• Servicetelefon +49 (0)511 / 936 111-77
  • Versandkostenfrei ab 100,00 € innerhalb DE
Ihr Warenkorb ist leer.

Neuheiten und Infos

Hier erhalten Sie aktuelle Infos über die E-Zigarette.

23.04.2015 - eZigarette ins Jugendschutzgesetz - Endlich handelt die Regierung -
Nach langjähriger Forderung des VdeH: Die Bundesregierung hat endlich reagiert und die eZigarette wird unter das Jugendschutzgesetz gestellt. [Mehr]
17.04.2015 - Neue Untersuchung zu Aromen in eZigaretten nicht verwertbar -
In einer am 15. April veröffentlichten Liquid-Untersuchung eines US-Forscherteams der Portland-Universität wurden erhöhte Mengen der Aldehyde Benzaldehyd und Vanillin festgestellt. [Mehr]
27.02.2015 - Ehemaliger WHO-Direktor: eZigaretten retten Leben -
In einem Artikel des renommierten englischen Magazins „The Spectator“ (21. Februar 2015) wird die Bedeutung der eZigarette für die Weltgesundheit analysiert. [Mehr]
12.02.2015 - Aufruf von Ärzten und Wissenschaftlern zur Unterstützung der eZigarette -
Mehr als 170 Gesundheitsexperten haben einen Aufruf zur Förderung der eZigarette gestartet. [Mehr]
11.02.2015 - Thema Jugendschutz: Die Politik muss aufwachen -
eZigaretten sind kein Spielzeug für Kinder und sollten nur von erwachsenen Rauchern genutzt werden dürfen, die eine deutlich weniger schädliche Alternative zur Tabakzigarette suchen. [Mehr]
03.02.2015 - Neue Studie zur eZigarette wertlos -
In einer neueren Untersuchung State University in Portland wurde eine eZigarette so stark überhitzt, dass dabei erhebliche Mengen von Formaldehyd freigesetzt wurden.[Mehr]
11.12.2014 - Schadensersatzklage: Verband des eZigarettenhandels kommt NRW entgegen -
Der Verband des eZigarettenhandels (VdeH) hat im Falle der geplanten Schadensersatzklage gegen das Land Nordrhein-Westfalen Verhandlungsbereitschaft signalisiert. [Mehr]
27.11.2014 - Angebliche Krebsgefahr: WHO verbreitet Lügen zur eZigarette -
Die eZigarette ist ein absolutes Erfolgsprodukt. Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts darf das Produkt in Deutschland überall dort vertrieben werden, wo auch die Tabakzigarette verkauft wird. [Mehr]
20.11.2014 - eZigarettenverband ruft Händler zur Schadenersatzklage gegen NRW auf -
Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden: Die eZigarette und deren Komponenten sind keine Arzneimittel. [Mehr]
06.11.2014 - Juristische Einschätzung: eZigaretten fallen bundesweit nicht unter das Nichtraucherschutzgesetz -
Elektrische Zigaretten werden nach dem Urteil von Münster in Nordrhein-Westfalen zukünftig auch dort genutzt werden können, wo das Rauchen nach Nichtraucherschutzgesetz untersagt ist. [Mehr]
04.11.2014 - OVG Münster: eZigaretten nicht vom Nichtraucherschutzgesetz in NRW erfasst -
Die eZigarette fällt in Nordrhein-Westfalen nicht unter das Nichtraucherschutzgesetz. Das hat das Oberverwaltungsgericht in Münster heute entschieden. [Mehr]
15.10.2014 - WHO verliert Realität aus dem Blick -
Die WHO trifft in dieser Woche in Moskau wesentliche Entscheidungen über die Zukunft der eZigarette. [Mehr]
26.09.2014 - US-Wissenschaftler plädieren für die eZigarette -
Hochrangige Wissenschaftler in den USA bewerten die Chancen der elektrischen Zigarette als Alternative zur Tabakzigarette sehr positiv. [Mehr]
11.08.2014 - Jugendschutz braucht Taten, keine Worte -
Am 10.04.2014 hat sich die Drogenbeauftragte der Bundesregierung dafür ausgesprochen, eZigaretten unter das Jugendschutzgesetz zu stellen. [Mehr]
07.08.2014 - Handel mit nikotinhaltigen Liquids erlaubt - Österreich und Schweiz denken um -
Die EU-Regulierung der eZigarette schreitet konsequent voran. Ehemals restriktive Märkte öffnen sich und der freie Handel mit der Alternative zur Tabakzigarette blüht auf. [Mehr]
17.06.2014 - Neue Untersuchung: eZigarette deutlich weniger schädlich als Tabakzigarette -
Eine in diesem Monat veröffentlichte Untersuchung aus den Vereinigten Staaten und Polen belegt erneut die deutlich geringere Schädlichkeit der eZigarette gegenüber der Tabakzigarette. [Mehr]
14.05.2014 - eZigarettenverband unterstützt Jugendschutz-Pläne der Bundesregierung -
Kein Verkauf von eZigaretten an Jugendliche: Die Händler des Verbands des eZigarettenhandels (VdeH) halten sich schon heute strikt daran. [Mehr]
28.03.2014 - Verwirrspiel durch den Bund: eZigarette bis zur Umsetzung der TPD Chemikalie? Nein! -
Die elektrische Zigarette wird in Europa reguliert. Die Vorgaben sind klar, die Abstimmung über die Aufnahme in die Tabakrichtlinie (TPD) ist erfolgt. [Mehr]
26.02.2014 - Gericht in Köln: eZigarette nicht vom Nichtraucherschutzgesetz erfasst -
Das Verwaltungsgericht in Köln hat entschieden, dass der Gebrauch der eZigarette in Gaststätten in NRW erlaubt ist. [Mehr]
06.01.2014 - Nikotinspray-Werbung fördert Rauchverlangen -
In einem 30-sekündigen TV-Werbespot bewirbt die Johnson & Johnson GmbH ihr neues Raucherentwöhnungs-Produkt „Nicorette Spray“. [Mehr]
19.12.2013 - VdeH sieht eZigaretten-Regulierung in der neuen Tabakrichtlinie kritisch -
Die finale Version der Tabakproduktrichtlinie (TPD) wird am 20.12.2013 veröffentlicht. Erstmals betrifft ein wichtiger Teil der TPD auch die eZigarette (Artikel 18), deren Regulierung der Verband des eZigarettenhandels immer gefordert hat. [Mehr]
03.12.2013 - Europäische Ärzte starten Initiative für die eZigarette -
Ärzte haben europaweit an EU-Entscheider appelliert, die eZigarette im freien Handel zu belassen. [Mehr]
27.11.2013 - EU-Kommission ignoriert Parlamentsvotum zur eZigarette -
Die EU-Kommission plant eine erheblich verschärfte Regulierung der eZigarette. Der Plan ignoriert das mit breiter Mehrheit beschlossene EU-Parlamentsvotum zur eZigarette vom 08. Oktober 2013. [Mehr]
07.11.2013 - EU-Regulierung: VdeH legt Reinheitsgebot für eZigaretten fest -
Ein riesiger Schritt für alle eZigarettennutzer ist gemacht: Das Reinheitsgebot für eZigaretten kommt. [Mehr]
14.10.2013 - Votum zur eZigarette - VdeH startet Aufruf -
Das Europäische Parlament hat vor einer Woche über die Zukunft der eZigarette entschieden. Das Votum für einen stark regulierten, aber weiterhin freien Handel des Produkts war eindeutig. [Mehr]
08.10.2013 - EU-Parlament entscheidet für freien Handel der eZigarette -
Das europäische Parlament hat heute mehrheitlich beschlossen, dass die eZigarette frei gehandelt werden darf. Einer Einstufung als Arzneimittel wurde damit eine Absage erteilt. [Mehr]
26.09.2013 - VdeH verschickt Entscheider-Brief -
In einem persönlichen Brief hat sich der VdeH-Vorsitzende Dac Sprengel an die deutschsprachigen Mitglieder des EU-Parlaments gewendet. [Mehr]
18.09.2013 - Wahlprüfsteine zur eZigarette -
Der VdeH hat die größten Parteien in Deutschland befragt. Die sogenannten Wahlprüfsteine bestanden aus fünf Fragen zur eZigarette. [Mehr]
10.09.2013 - VdeH veröffentlicht Faktensammlung zur eZigarette -
Der Verband des eZigarettenhandels hat ein Faktenblatt unter dem Titel „eZigarette im Fokus“ veröffentlicht. Ziel ist die übersichtliche Abbildung der aktuellen Situation zur eZigarette. [Mehr]
09.08.2013 - Große Übersichtsstudie: eZigaretten-Dampf gesundheitlich unbedenklich -
Eine Übersichtsstudie aus den USA liefert den Beweis: Die Chemikalien in eZigaretten sind unbedenklich für die Gesundheit des Nutzers und anderer Personen in seiner Umgebung. [Mehr]
30.07.2013 10:38 - Dampfer sind keine Raucher. eZigarette vor Gericht -
Wichtiger Prozess für die eZigarette: Ein Kölner Gastwirt will in seiner Kneipe elektrisch dampfen lassen. Die Stadt Köln ist dagegen. Nun entscheidet das Verwaltungsgericht in Köln. [Mehr]
18.07.2013 - EU-Politiker entscheiden im Sinne der Pharmalobby -
Die eZigarette hat ein enormes Potential zur Reduktion der Zahl der durch Tabakrauchen verursachten Sterbefälle. Allein in Deutschland könnten jährlich mindestens 100.000 Leben von Rauchern gerettet werden. [Mehr]
14.06.2013 - NRW-Gesundheitsministerium ignoriert zweites juristisches Gutachten -
Zum zweiten Mal nach 2011 hat sich das NRW-Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA) gegen ein juristisches Fachgutachten zur elektrischen Zigarette gestellt. [Mehr]
14.05.2013 - eZigaretten werden seit 18 Monaten in Deutschland kontrolliert -
Seit 18 Monaten bereits hat der Verband des eZigarettenhandels eine Kontrolle der eZigarette im deutschen Handel etabliert. Stand heute: Bereits vier Fünftel des deutschen Marktes sind auf diese Weise reguliert. [Mehr]
03.05.2013 - eZigarette fällt nicht unter das Nichtraucherschutzgesetz -
Die elektrische Zigarette ist nicht vom Nichtraucherschutzgesetz in Nordrhein-Westfalen erfasst. Zu diesem Ergebnis kommt der Hamburger Verwaltungsrechtler, Rechtsanwalt Prof. Dr. Holger Schwemer. [Mehr]
11.04.2013 - 10 Millionen Bundesbürger fordern freien Verkauf der eZigarette -
Schlechtes Zeugnis für den EU-Plan: Drei Viertel aller aktuellen und potentiellen Nutzer der eZigarette wollen sich nicht vorschreiben lassen, die elektrische Alternative zur Tabakzigarette in der Apotheke zu kaufen. [Mehr]
22.03.2013 - Juristisches Gutachten: Neue Tabakrichtlinie ist rechtswidrig -
Wichtiger EU-Gesetzestext fällt durch: Der Hamburger Europarechtler Prof. Dr. Holger Schwemer kommt in seinem 13seitigen Gutachten zu dem Ergebnis, dass die Tabakrichtlinie (TRL) rechtswidrig ist. [Mehr]
15.03.2013 - Gesundheitsexperten in England: eZigaretten können Leben retten -
In einem Brief an die renommierte englische Zeitung „The Times“ haben vier hochrangige europäische Gesundheitsexperten deutlich Stellung zur eZigarette bezogen. [Mehr]
12.03.2013 - DKFZ: Kartoffeln nur noch aus der Apotheke? -
Wenn es nach den Wünschen des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) ginge, würden sämtliche nikotinhaltigen Erzeugnisse ausschließlich über die Apotheken verteilt werden. [Mehr]
05.03.2013 - Wer macht die e-Zigaretten-Gesetze in Brüssel? -
„Is the e-party over?“ titelt das Tobacco Journal International (TJI) in seiner neuen Ausgabe. Gesucht wird nach Gründen, warum in Europa derzeit so massiv gegen die eZigarette zu Felde gezogen wird. [Mehr]
28.02.2013 - Drohendes Gesundheits-Desaster für Europa -
Die EU-Gesundheits-Kommission schreitet voran bei der Bekämpfung der Tabakzigarette. Andere Produkte wie die elektrische Zigarette werden mit in den Topf geworfen und die Chancen für das Gesundheitswesen durch dieses Produkt ignoriert.[Mehr]
25.01.2013 - Die ECAA verhandelt in Brüssel -
Am 17. Januar war der Internationale eZigarettenverband ECAA zusammen mit der amerikanischen TVECA (Tobacco Vapor Electronic Cigarette Association) in Brüssel. Die EU-Kommission hatte zugestimmt, sich über die geplante Änderung der Tabakrichtlinie und die Einbeziehung der eZigarette in dieselbe auszutauschen. [Mehr]
10.01.2013
E-Zigarette: Medizinische Vorteile erstmals belegt. [Mehr]
20.12.2012 - EU-Kommission reguliert die eZigarette -
Die elektrische Zigarette wird europaweit reguliert. Unter bestimmten Voraussetzungen darf das Produkt frei gehandelt werden. Der Entwurf für eine neue Tabakproduktrichtlinie sieht Regelungen bezüglich der Nikotin-Höchstgrenze und der korrekten Ausstattung mit Warnhinweisen vor. [Mehr]
29.11.2012 - Internationaler eZigaretten-Dachverband in Brüssel gegründet -
Am Wochenende des 24. und 25. November trafen sich die wichtigsten nationalen eZigaretten-Verbände aus Italien, England, Niederlande, USA, Griechenland, Frankreich und Deutschland in Brüssel. Ziel war die Gründung eines internationalen Dachverbands. Nach sehr guten Verhandlungen wurde dann die E-Cigarette Associations Alliance (ECAA) gegründet. [Mehr]
05.11.2012 -Gründung eines europäischen Dachverbands -
Am 24. und 25. November 2012 treffen sich die europäischen eZigaretten-Handelsverbände in Brüssel. Ziel ist die Gründung einer europäischen Dachorganisation. [Mehr]
13.09.2012 - Deutliche Kritik an eZigaretten-“Studie“ -
Der amerikanische Gesundheitsexperte Prof. Michael Siegel von der Boston University School of Public Health übt deutliche Kritik an einer neuen Studie zur negativen Auswirkung von eZigaretten-Dampf auf die Atemwege. [Mehr]
27.08.2012 - Neue Studie: Elektrische Zigarette ist besser für das Herz -
„E-Zigarette geht nicht aufs Herz“ - unter diesem Titel berichtet die Online-Ausgabe der „Ärztezeitung“ über eine Studie griechischer Wissenschaftler, in der die Auswirkungen des elektrischen Rauchens auf die Herzgefäße untersucht worden sind. Die Studie wurde am 26. August auf dem Jahreskongress der European Society of Cardiology (ESC) in München vorgestellt.

In der Untersuchung wurden die akuten kardiologischen Auswirkungen von konventionellem Zigarettenrauchen mit dem Dampfen von elektrischen Zigaretten verglichen.
Ergebnis: Bei der Untersuchung „hätten sich bei den Rauchern subklinische Störungen der diastolischen Herzfunktion gefunden, nicht jedoch bei E-Zigaretten-Konsumenten.“ [Mehr]
27.06.2012 - VdeH versendet politischen Brief -
Am 27.06.2012 begann in Saarbrücken die jährliche Gesundheitsminister-Konferenz der Länder. Zu diesem Anlass hat der Verband des eZigarettenhandels eine Materialsammlung zur elektrischen Zigarette als politischen Brief an die 16 Teilnehmer der Konferenz versendet. Ziel ist sowohl die Abbildung der aktuellen wissenschaftlichen und politischen Diskussion als auch die Bereitstellung von Fakten zur richtigen Einordnung der eZigarette. [Mehr]
07.06.2012 - OVG Sachsen-Anhalt entscheidet: eZigaretten-Liquids sind keine Arzneimittel -
In einem Beschluss hat das Oberverwaltungsgericht Sachsen-Anhalt am 5. Juni 2012 entschieden, dass nikotinhaltige Liquids nicht unter das Arzneimittelgesetz fallen.

Zitat aus der Pressemitteilung:
“Das Oberverwaltungsgericht des Landes Sachsen-Anhalt hat mit Beschluss vom 5. Juni 2012 auf die Beschwerde der Antragstellerin hin das Verkaufsverbot vorläufig außer Vollzug gesetzt. Nach Auffassung des Oberverwaltungsgerichts kann Nikotin zwar auch zu medizinischen Zwecken (z. B. in Nikotinpflastern zur Raucherentwöhnung) eingesetzt werden. In der Anwendungsform der sog. elektrischen Zigarette fehle es dem Nikotin jedoch an der für ein Arzneimittel erforderlichen therapeutischen oder vorbeugenden Zweckbestimmung. Im konkreten Fall sei das Nikotin-Liquid auch nicht vom Hersteller mit einer Heilwirkung beworben worden. Es gehe vielmehr darum, das Verlangen des Verwenders nach Nikotin zu befriedigen.
In diesem Sinne handele es sich bei dem Nikotin-Liquid um ein Genussmittel. Der Umstand, dass es sich bei Nikotin um einen giftigen Gefahrstoff handele, rechtfertige für sich besehen noch nicht die Einordnung als Arzneimittel.”
Damit hat sich nach dem OVG Münster nun das zweite Oberverwaltungsgericht gegen mögliche Verbote von eZigarettenliquids ausgesprochen. Damit scheint sich in diesem Kontext eine ständige Rechtsprechung abzuzeichnen.
Hier geht es zur vollständigen Pressemeldung: http://www.presse.sachsen-anhalt.de/index.php?&cmd=get&id=854140&identifier=e103276ce1d2a4dec7d9349210e739e0
09.05.2012 - Institut für Risikobewertung nimmt Vergiftung von zwei Millionen Menschen in Kauf -
In einer Pressemeldung vom 07.05.2012 empfiehlt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), die Verwendung von eZigaretten in Nichtraucherzonen zu verbieten. Weil nicht bekannt sei, was der eZigarettenraucher ausatmet, müsse man die eZigarette der Tabakzigarette gleichstellen: „Das Rauchen von E-Zigaretten sollte nur in Raucherzonen erlaubt sein“, fordert der Präsident des BfR.
Die explizite Konsequenz: Zwei Millionen eZigaretten-Nutzer würden selbst zu Passivrauchern der Tabakkonsumenten und müssten in den Raucherzonen die Giftstoffe inhalieren, die sie durch den Umstieg auf die eZigarette endlich losgeworden waren. Dieses Risiko wird vom BfR in grob fahrlässiger Weise missachtet. [Mehr]
23.04.2012 - Gericht untersagt Warnung vor E-Zigaretten  -
Das Oberverwaltungsgericht in Münster hat Nordrhein-Westfalens Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) per einstweiliger Anordnung Warnungen vor Elektronischen Zigaretten untersagt. Im Gegensatz zur Auffassung des Landesgesundheitsministeriums unterlägen sogenannte E-Zigaretten und nikotinhaltige Kartuschen weder dem Arzneimittel- noch dem Medizinproduktegesetz, befanden die Münsteraner Richter am Montag in einem unanfechtbaren Beschluss. (Az. 13 B 127/12)

Das NRW-Gesundheit Ministerium hatte im Dezember vor nikotinhaltigen E-Zigaretten gewarnt, da diese als Arzneimittel anzusehen, aber nicht zugelassen seien. Der Handel mit nicht als Arzneimittel zugelassenen E-Zigaretten sei strafbar.

Gericht: Einstufung als Arzneimittel falsch
Dagegen stellte das Gericht in Münster fest, das nikotinhaltige Liquid für E-Zigaretten erfülle nicht die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Einstufung als Arzneimittel, weil nicht die Entwöhnung vom Nikotinkonsum im Vordergrund stehe. Auch habe die E-Zigarette nebst Zubehör "keine für ein Arzneimittel erforderliche therapeutische oder vorbeugende Zweckbestimmung".

Bei Elektronischen Zigaretten wird eine verdampfte Flüssigkeit inhaliert, die in der Regel Nikotin und andere Substanzen enthält. E-Zigaretten bestehen aus Gehäuse, Batterie, einem elektrischen Vernebler und einer Kartusche, die der Raucher selbst einsetzt. Wie riskant die E-Zigarette ist und welche langfristigen Schäden drohen, gilt als wissenschaftlich noch nicht ausreichend erforscht.
30.03.2012 - Politisch und juristisch dreht der Wind -
Der Bundesvorstand der Grünen Jugend bezieht Stellung

Der Nachwuchs der Partei der Grünen kritisiert die Aussagen der Drogenbeauftragten zu eZigaretten. Mit dem Statement: "E-Zigartetten sind wie Alkohol und Tabak Genußmittel und haben nichts in einem Gesetz für Heilmittel zu suchen" widerspricht die Grüne Jugend gleichzeitig auch Teilen der eigenen Partei deutlich. Spannender Prozess und sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung.

Sehr profunde Einschätzung der juristischen Lage

Rechtsanwalt Nicolai Amereller von der IT-Recht-Kanzlei in München breitet seine sehr lesenswerte juristische Einschätzung zur eZigarette in zehn Kapiteln aus.
27.03.2012 -  Bundesregierung: Kein Verbot der eZigarette! -
Dem Verband des eZigarettenhandels (VdeH) liegt ein Antwortschreiben des Bundesgesundheitsministeriums vor, wonach die Einstufung nikotinhaltiger Liquids als Arzneimittel nicht als verbindliche Weisung an die Länder zu verstehen ist. Damit ist auch die Interpretation nicht zulässig, dass die Bundesregierung die elektrische Zigarette oder Teile derselben verboten habe.
In dem Schreiben vom 22.03.2012 auf eine Anfrage des VdeH heißt es: „Die Bundesregierung ist (…) nach geltender Rechtslage nicht befugt, den Ländern, die nach Artikel 83 des Grundgesetzes grundsätzlich für den Gesetzesvollzug (!) zuständig sind, verbindliche Weisungen zur Einstufung bestimmter Produkte zu erteilen.“
13.03.2012 - Richtungsweisende News aus den Niederlanden: eZigaretten sind keine Arzneimittel -
In den Niederlanden hat ein Gericht bestätigt, dass eZigaretten keine Arzneimittel sind. Zitat aus dem Urteil: "Dem Standpunkt des Staates, dass die E-Zigarette pharmakologische Eigenschaften hat, die die physiologischen Funktionen des menschlichen Körpers beeinflussen und deswegen nur als Arzneimittel eingestuft werden können, kann nach vorläufigem Urteil nicht entsprochen werden. Die E-Zigarette ist nicht dazu bestimmt, solche Effekte zu bewirken."
gsweisende News aus den Niederlanden: eZigaretten sind keine Arzneimittel
02.03.2012 - Aufruf zur internationalen Petition -
Am Mittwoch, den 07.03.2012 wird der europäischen Kommission diese internationale Petition vorgelegt. Wir bitten um rege Teilnahme und möglichst weiträumige Streuung dieser Petition - an uns soll es nicht scheitern. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.
01.03.2012 - Hetzkampagne gegen e-Raucher -
Zwei Millionen Tabakraucher in Deutschland haben sich für die deutlich weniger schädliche elektrische Zigarette entschieden. Diese Zahl scheint für einige politische Stellen deutlich zu hoch zu sein. Also wird die freie Entscheidung mündiger Bürger torpediert und das Gerücht gestreut, die eZigarette sei verboten.
Die Konsequenz, die zumindest in Kauf genommen wird: Eine Vielzahl von Nutzern der elektrischen Zigarette müsste wieder zur krebsfördernden Tabakzigarette zurückkehren. Das nennt man im Volksmund „Wahnsinn mit Methode“.
13.02.2012 - Information des Verbands des eZigarettenhandels (VdeH) zu den angeblichen Verboten von eZigaretten -
In den letzten Wochen geistert eine Meldung durch die Medien, zuletzt durch den BTWE, und verunsichert den eZigaretten-Markt. Das Landesgesundheitsministerium NRW hat am 16.12.2011 einen Erlass veröffentlicht, nach dem der Handel mit nikotinhaltigen Liquids verboten sei, wenn diese als Arzneimittel einzustufen seien und damit durch das Arzneimittelrecht geregelt werden müssten. Definition: Ein Erlass ist kein Gesetz, sondern eine innerbehördliche Arbeitsanweisung ohne Rechtswirkung.
02.02.2012 - Neue Studie beweist: Kein Passivrauch bei eZigaretten! -
Seevetal (ots) - Keine Giftstoffe im Dampf von elektrischen Zigaretten: Das ist das Ergebnis einer Studie des renommierten Wessling Laboratoriums in Altenberge. Das Labor testete auf vier typische Schadstoffe, die beim Verbrennen von Tabak entstehen und sich auch im Zigaretten-Qualm nachweisen lassen. Außerdem wurde untersucht, ob sich in der Atemluft eines eZigaretten-Dampfers Spuren des Liquid-Bestandteils Propylenglykol befinden. Das Resultat des Gutachtens: Alle getesteten Stoffe liegen unterhalb der Nachweisgrenze und stellen somit keine Belastung für die Raumluft oder Nichtraucher in der Umgebung dar.
26.01.2012 - EZigarettenverbote kommen die Kommunen teuer zu stehen -
Der Verband des eZigarettenhandels hat Schadensersatzforderungen der Händler in Millionenhöhe angekündigt. Von den Forderungen sind alle staatlichen Stellen betroffen, die den freien Handel mit der eZigarette behindern. Für Verbote des Produkts gibt es aus Sicht von Rechtsexperten keine gesetzliche Grundlage. Auf die ausführenden Kommunen könnten somit erhebliche Kosten zukommen.
03.01.2012 - Verband der eZigaretten-Händler wehrt sich gegen Falschaussagen -
Seevetal (ots) – In den letzten Wochen wurden vermehrt falsche Aussagen über die elektrische Zigarette veröffentlicht. Der Verband des eZigarettenhandels (e.V.) wehrt sich gegen die Meinungsmache von berufener Seite. Ziel ist die Image-Schädigung eines sehr erfolgreichen Produktes, welches erheblich weniger schädlich ist als die Tabakzigarette. Über die Gründe der Kampagne kann nur spekuliert werden.
Zurück